Kommerzielle Schiffe

Mobile MTU-Gasmotoren fahren im Wattenmeer

Veröffentlicht am 29 Mai 2020 von Katrin Auernhammer, Bilder von Joachim de Ruijter

Die ersten mobilen Gasmotoren der Baureihe 4000 haben ihren Testbetrieb erfolgreich aufgenommen
Unsere ersten mobilen Gasmotoren sind im Einsatz! Am 27. Mai 2020 hat die Passagierfähre Willem Barentsz der Rederei Doeksen den Hafen zur ersten Testfahrt verlassen.

„Ich bin wirklich beeindruckt von den mobilen MTU-Gasmotoren. Sie haben bis jetzt alle unsere Erwartungen in Sachen Leistung, Betriebsverhalten, Fahrweise und leiser Betrieb erfüllt“

erzählt Paul Melles, Geschäftsführer der Rederei Doeksen.

Ursprünglich sollte die Fähre schon im April in Betrieb gehen, doch die Covid-19-Pandemie mit all den Restriktionen verzögerte die Inbetriebnahme. Trotz der Reisebeschränkungen und Quarantänebedingungen fand Rolls-Royce gemeinsam mit Doeksen und weiteren beteiligten Partnern eine Lösung, die Willem Barentsz betriebsbereit zu machen. „Diese erfolgreiche erste Testfahrt ist ein wichtiger Meilenstein für uns. Und sie bestätigt unseren Anspruch, Treiber der maritimen Energiewende zu sein“, erklärt Knut Müller, Leiter des Marine- und Behördengeschäfts bei Rolls-Royce Power Systems. Martin Teigeler, Leiter der Entwicklung bei Power Systems ergänzt: „Dass wir stationäre Gasmotoren können haben wir mit dem 3000. gebauten Exemplar gerade erfolgreich bewiesen. Mit der Doeksen-Inbetriebnahme zeigen wir, dass wir auch mobile Schnellläufer entwickeln können. Ein großes Kompliment an die gesamte Mannschaft und alle Projektbeteiligten, die ehrgeizig und mit Überzeugung an den mobilen Gasmotoren gearbeitet haben und weiterarbeiten.“ Vom 4. bis 6. Juni wird die Klassen-Abnahme des Schiffs stattfinden, danach darf die Willem Barentsz in den Passagierbetrieb gehen.

Zwei mobile 16-Zylinder Gasmotoren treiben die Willem Barentsz an. Die MTU-Motoren der Baureihe 4000 haben eine Leistung von je 1.492 Kilowatt und erreichen eine Höchstgeschwindigkeit von 14 Knoten. Gemeinsam mit dem Schwesterschiff Willem de Vlamingh, die im Sommer in Betrieb gehen wird, pendeln die Fähren im Wattenmeer zwischen dem niederländischen Harlingen und den Inseln Vlieland und Terschelling. Die 70-Meter langen Fähren können bis zu 600 Passagiere transportieren.