PRESSEMELDUNG Corporate

Rolls-Royce erhöht CO2-freien Strombezug durch neuen Solarpark - weiterer Schritt hin zu klimaneutralem Betrieb

Veröffentlicht am 03 Juni 2022

Bilder [1 Dateien, 1 MB]

  • Kooperationspartner eröffnen Solarpark mit 3,7 MWp Leistung im süddeutschen Tengen
  • Durch Nutzung des neuen Solarparks werden beim Strombezug jährlich 1.300 Tonnen CO2 eingespart

Rolls-Royce Power Systems Technikvorstand und COO, Dr. Otto Preiss, solarcomplex-Vorstand Bene Müller und Grundstückseigentümer Gerhard Weber eröffneten am Freitag, 3. Juni 2022 den neuen Solarpark Berghof im süddeutschen Tengen. Die Anlage erbringt eine Leistung von 3,7 Megawatt, wird pro Jahr rund vier Millionen Kilowattstunden Strom für Rolls-Royce Power Systems erzeugen und spart dabei im Vergleich zum deutschen Strommix jährlich 1.300 Tonnen CO2 ein.

Rolls-Royce setzt mit Klimaschutzprogramm auf nachhaltige Stromerzeugung

Mit dem neuen Solarpark kommt Rolls-Royce seinem Ziel, Klimaneutralität seiner Betriebe und Anlagen zu erreichen, einen weiteren Schritt näher, da Power Systems mit den Betreibern einen Stromabnahmevertrag für zunächst zehn Jahre unterzeichnet hat. „Mit unserem Programm Net Zero at Power Systems verfolgen wir strenge Klimaschutzziele“, erklärt Dr. Otto Preiss. „Mit ambitionierten Zwischenzielen für 2030 wollen wir bis 2050 über alle globalen Standorte und Bereiche von der Produktion über die Lieferketten bis hin zu unseren Produktportfolio vollständig klimaneutral sein, also in allen drei anerkannten Kategorien Scope 1, 2 und 3.“ Die eigene nachhaltige Stromerzeugung ist dabei ein wesentliches Element zur Einsparung von Treibhausgas-Emissionen. „Um die Einspeisung von Strom aus erneuerbaren Quellen ins Netz in der Nähe unserer Werke zu erhöhen, arbeiten wir noch stärker mit lokalen Partnern zusammen. Wir freuen uns, mit solarcomplex einen erfahrenen und kompetenten Kooperationspartner gefunden zu haben und heute gemeinsam den neuen Solarpark zu eröffnen“, erklärt Preiss.

solarcomplex hat bereits Solarkraftwerke mit insgesamt 50 Megawatt Leistung realisiert

Das Bürgerunternehmen solarcomplex hat sich den Umbau der regionalen Energieversorgung weitgehend auf erneuerbare Energien bis 2030 zum Ziel gesetzt. Realisiert wurden bereits Solarkraftwerke mit über 50 Megawatt Leistung als Dach- und Freilandanlagen und regenerative Wärmenetze in 18 Gemeinden. „Deutschlandweit muss der Ausbau regenerativer Stromerzeugung beschleunigt werden, Baden-Württemberg hat dabei einen besonders hohen Aufholbedarf. Dies kann nur gelingen, wenn auch bei den Freiland-Solarparks mehr und größere Projekte umgesetzt werden. Unser Solarpark Berghof zeigt, wie es gehen kann", sagt solarcomplex-Vorstand Bene Müller.

Solarpark Berghof – Zahlen und Fakten

Standort: gegenüber Berghof 1, 78250 Tengen                                                                                

Eigentümer: 1/3 Hr. Weber (Grundstückseigentümer), 2/3 solarcomplex GmbH & Co KG

Installierte Leistung: rd. 3,7 MWp

Jährliche Stromerzeugung: rd. 4 Mio kWh

CO2-Einsparung pro Jahr gegenüber deutschem Strommix: rd. 1.300 t

Technische Lebensdauer: Mindestens 25, eher 30 Jahre

Technische und kaufmännische Betriebsführung: solarcomplex AG

Stromabnehmer: Rolls-Royce Power Systems, Friedrichshafen

Über Rolls-Royce Holdings plc

  1. Rolls-Royce ist Vorreiter bei Antriebs- und Energielösungen, die die Gesellschaft verbinden, antreiben und schützen. Wir haben uns verpflichtet, bis 2030 Klimaneutralität in unserem Betrieb zu erreichen (ohne Produkttests) und sind der UN-Kampagne Race to Zero im Jahr 2020 beigetreten. Damit bekräftigen wir unser Bestreben, eine grundlegende Rolle dabei zu spielen, dass die Bereiche, in denen wir tätig sind, bis zum Jahr 2050 klimaneutral werden.
  2. Rolls-Royce Power Systems mit Hauptsitz in Friedrichshafen beschäftigt rund 9.000 Mitarbeiter. Unter der Marke mtu vertreibt das Unternehmen schnelllaufende Motoren und Antriebssysteme für Schiffe, Energieerzeugung, schwere Land- und Schienenfahrzeuge, militärische Fahrzeuge sowie für die Öl- und Gasindustrie sowie Diesel- und Gassysteme und Batteriecontainer für sicherheitskritische Anwendungen, zur Dauerstromerzeugung, für Kraft-Wärme-Kopplung und für Microgrids und beschäftigt sich intensiv mit der Entwicklung klimaneutraler Lösungen.
  3. Rolls-Royce hat Kunden in mehr als 150 Ländern, darunter mehr als 400 Flug- und Leasinggesellschaften, 160 Streitkräfte und Seestreitkräfte, sowie mehr als 5.000 Energie- und Kernenergiekunden.
  4. Der bereinigte Jahresumsatz 2021 betrug 10,95 Milliarden britische Pfund, der bereinigte operative Gewinn lag bei 414 Millionen Pfund und wir investierten 1,18 Milliarden britische Pfund in Forschung und Entwicklung. Rolls-Royce unterstützt ein weltweites Netzwerk von 28 universitären Technologie-Centern, durch die Rolls-Royce-Ingenieure unmittelbar an wissenschaftlicher Spitzenforschung teilhaben.
  5. Rolls-Royce Holdings plc ist ein börsennotiertes Unternehmen (LSE:RR., ADR: RYCEY, LEI: 213800EC7997ZBLZJH69).

Über solarcomplex

Das Bürgerunternehmen mit knapp 50 Mitarbeitern hat sich den Umbau der regionalen Energieversorgung weitgehend auf erneuerbare Energien bis 2030 zum Ziel gesetzt. Seit der Gründung im Jahr 2000 ist die Zahl der Gesellschafter von 20 auf über 1.000 und das Eigenkapital von 37.500 auf 25 Mio € gewachsen.

Realisiert wurden neben regenerativen Wärmenetzen in 18 Gemeinden auch über 50 MW Solarkraftwerke als Dach- und Freilandanlagen. Das Investitionsvolumen aller Projekte liegt bei über 200 Mio €. Seit 2007 firmiert solarcomplex als nicht-börsennotierte AG und bietet Bürgern die Kapitalbeteiligung als ökologische Geldanlage an.

Kontakt

Silke Rockenstein Pressesprecherin Fachpresse, alle Regionen
Tel.:
+49 7541 90 7740
E-mail::