PRESSEMELDUNG

Rolls-Royce übernimmt Yachtbrücken- und Automatisierungsspezialist Team Italia

Veröffentlicht am 03 Juli 2023

Bilder [2 Dateien, 1 MB]

  • Geschäftsbereich Power Systems erweitert sein mtu-Produktportfolio für komplette 'Bridge to Propeller'-Lösungen
  • Antrieb und vieles mehr: Kunden profitieren von vollständig integrierten Lösungen aus einer Hand

Rolls-Royce hat Team Italia/Onyx Marine übernommen, eine italienische Unternehmensgruppe, die sich auf Yachtbrücken und Schiffsautomatisierung spezialisiert hat. Mit dieser Übernahme stärkt der Rolls-Royce-Geschäftsbereich Power Systems seine führende Position im Yachtmarkt und baut sein mtu-Produktportfolio weiter aus, entsprechend seiner "Bridge to Propeller"-Strategie. Nachdem die beiden Unternehmen seit dem Jahr 2019 an gemeinsamen Entwicklungsprojekten zusammenarbeiten, sind sie zur gemeinsamen Überzeugung gelangt, dass die strategischen Wachstumspläne am besten umgesetzt werden können, indem Team Italia Teil von Rolls-Royce wird.  

Das im Jahr 2000 gegründete Unternehmen Team Italia entwirft und entwickelt integrierte Brücken sowie Navigations- und Automatisierungssysteme für die Schifffahrt - hauptsächlich für italienische Yachtbauer und Werften, die auf dem Weltmarkt für Yachten eine führende Rolle spielen.  

"Diese Akquisition ist der nächste logische Schritt auf unserem Weg zu einem Anbieter integrierter Lösungen für die Yachtindustrie. Unsere Produkte ergänzen sich perfekt, und mit diesem Schritt erweitern wir unser Lösungsportfolio erheblich, um unsere Marktposition zu auszubauen und weitere Vorteile für unsere Kunden zu schaffen", sagt Denise Kurtulus, Vice President Marine im Rolls-Royce-Geschäftsbereich Power Systems. Neben einem mtu-Antriebssystem kann Rolls-Royce nun auch modernste integrierte Brückenprodukte sowie Regelungs-, Steuerungs-, Automatisierungs- und Navigationssysteme sowie viele weitere Funktionen für Yachten anbieten.

Team Italia profitiert vom weltweiten Vertriebsnetz von Rolls-Royce Power Systems, das den Zugang zu globalen Märkten und Yachtbauern weltweit ermöglicht."Wir sind stolz und sehr glücklich, Teil der Rolls-Royce-Gruppe zu werden", sagt Massimo Minnella, Geschäftsführer von Team Italia.  "Wir sind der festen Überzeugung, dass wir für eine strukturierte Expansion und ein hohes Maß an Kontinuität und Wachstum, das die Zukunft unseres Unternehmens sichert, einen exzellenten Partner und Marineexperten wie Rolls-Royce Power Systems an unserer Seite brauchen. Wir sehen sehr gute Chancen, gemeinsam auf dem globalen Markt für Luxusyachten zu profitieren."  

"Team Italia hat den Anspruch, Produkte zu bauen, die komplexe Abläufe vereinfachen. Mit der Übernahme durch Rolls-Royce Power Systems machen wir einen weiteren Schritt nach vorn, um die immer komplexeren Systeme, mit denen die Yachten der Zukunft ausgestattet werden, einfacher und sicherer zu machen", sagt Daniele Ceccanti, Technischer Direktor von Team Italia.  "Die Team Italia Group hat ihre herausragenden Fähigkeiten unter Beweis gestellt - nicht nur in der Systementwicklung und -integration, sondern auch in der Softwareprogrammierung und der erfolgreichen Weiterentwicklung ihrer Brücken- und integrierten Plattformen", betont Clemens Berger, President Mobile Power Solutions bei Rolls-Royce Power Systems.

"Diese Fähigkeiten und Spitzentechnologien passen perfekt zu unserer Vision für unser Automationsportfolio mtu NautIQ Marine. Gemeinsam mit Team Italia erweitern wir unsere Systemkompetenz, um unsere Marinekunden mit einer ganzheitlichen Produktpalette zu bedienen. Darüber hinaus stärken wir unsere führenden Positionen, diversifizieren unser Angebot, erschließen neue Märkte und werden profitables Wachstum ermöglichen", so Berger weiter.

Unter dem neuen Namen Team Italia Marine s.r.l. ist das Unternehmen weiterhin in den italienischen Städten Fano, Livorno und Forlì tätig. Die fast 60 Mitarbeiter, einschließlich aller Führungskräfte werden von Rolls-Royce übernommen. Massimo Minnella bleibt Geschäftsführer und Daniele Ceccanti Ttechnischer Direktor. Unterstützt werden sie von Nicola Camuffo, dem Leiter des Rolls-Royce mtu Yacht Competence Centre in La Spezia.

Bereits jetzt sind die Systeme von Team Italia weltweit auf rund 350 Yachten von 30 bis 100 m Länge im Einsatz. Der mtu-Antrieb wird von den spezifischen, innovativen Lösungen profitieren, die Team Italia gemeinsam mit der Forschungs- und Entwicklungsabteilung von Rolls-Royce Power Systems entwickelt. "Wir werden auch weiterhin unsere integrierten Brücken und Automatisierungen als anpassungsfähige Produkte entwickeln, immer passend und individuell zu den jeweiligen Systemen an Bord", betont Nicola Camuffo.

Über Rolls-Royce Holdings plc

  1. Rolls-Royce entwickelt und liefert komplexe Energie- und Antriebslösungen für sicherheitsrelevante Anwendungen zu Land, zu Wasser und in der Luft. Unsere Produkte und Dienstleistungen versetzen unsere Kunden in die Lage, Menschen, Gesellschaften, Kulturen und Volkswirtschaften miteinander zu verbinden. Sie decken den wachsenden Bedarf an Energie in verschiedensten Industriezweigen und ermöglichen es Regierungen, ihre Streitkräfte mit den notwendigen Technologien auszustatten, um ihre  Bürger zu schützen.
  2. Rolls-Royce hat Kunden in mehr als 150 Ländern, darunter mehr als 400 Flug- und Leasinggesellschaften, 160 Streitkräfte und Marinekunden sowie mehr als 5.000 Energie- und Kernenergiekunden. Um die Nachfrage unserer Kunden nach nachhaltigeren Lösungen zu bedienen, haben wir uns verpflichtet, unsere Produkte so zu konstruieren, dass sie CO2-neutral betrieben werden können.
  3. Der zugrunde liegende Jahresumsatz lag 2023 bei 15,409 Milliarden Pfund und der zugrunde liegende Betriebsgewinn bei 1,590 Millionen Pfund.
  4. Rolls-Royce Holdings plc ist ein börsennotiertes Unternehmen (LSE: RR., ADR: RYCEY, LEI: 213800EC7997ZBLZJH69).
  5. Rolls-Royce Power Systems mit Hauptsitz in Friedrichshafen beschäftigt mehr als 9.500 Mitarbeiter. Unter der Marke mtu vertreibt das Unternehmen schnelllaufende Motoren und Antriebssysteme für Schiffe, Energieerzeugung, schwere Land- und Schienenfahrzeuge, militärische Fahrzeuge sowie für die Öl- und Gasindustrie sowie Diesel- und Gassysteme und Batteriecontainer für sicherheitskritische Anwendungen, zur Dauerstromerzeugung, für Kraft-Wärme-Kopplung und für Microgrids und beschäftigt sich intensiv mit der Entwicklung klimaneutraler Lösungen.

www.rolls-royce.com

Kontakt

Wolfgang Boller Leiter externe Kommunikation, Pressesprecher Regional- und Wirtschaftsmedien
Tel.:
+49 7541 90 2159
E-mail: