Power Generation

Rolls-Royce liefert Stromversorgungslösung für Space DCs erstes grünes Rechenzentrum in Indonesien

Veröffentlicht am 17 November 2020, Bilder von fernandogomulya.com; Rolls-Royce

SpaceDC hat Anfang November 2020 offiziell seinen neuen 25,45-Megawatt-Rechenzentrums Campus mit Rolls-Royce-Technologie in Betrieb genommen. Es ist das erste grüne Rechenzentrum in Indonesien.

Bilder [3 Dateien, 1 MB]

  • Rolls-Royce liefert 3 mtu-Gas- und Dieselsysteme für SpaceDC -Rechenzentrum in Jakarta 
  • mtu-Aggregate sind speziell auf Effizienz und für heißes und feuchtes Klima ausgelegt
  • Gemeinsames Ziel: Verringerung der Umweltbelastung durch Rechenzentren

SpaceDC hat Anfang November 2020 offiziell seinen neuen 25,45-Megawatt-Rechenzentrums Campus mit Rolls-Royce-Technologie in Betrieb genommen. Es ist das erste grüne Rechenzentrum in Indonesien. Mit innovativem Design und innovativer Infrastruktur ermöglicht SpaceDC eine Energienutzungseffektivität (PUE) von 1,3, was den CO2-Fußabdruck für die Branche verändert. Drei mtu-Gas- und Dieselsysteme von Rolls-Royce mit neuester Abgasnachbehandlungstechnologie sorgen für effiziente und saubere Grundlast- und Notstromversorgung sowie Kühlung.

"Es gibt eine wachsende Nachfrage nach lokalen Rechenzentren in Südostasien, die seit der Covid-19-Krise noch größer geworden ist", sagt Darren Hawkins, CEO von SpaceDC. "Mit dem Trend zur Dekarbonisierung stehen neue Stromversorgungskonzepte für Rechenzentren im Vordergrund.“ SpaceDC hat sich als Anbieter von Rechenzentren zum Ziel gesetzt, deren Umweltauswirkungen zu verringern. "Diese Unternehmensphilosophie passt sehr gut zu Rolls-Royces Ziel, die Umweltfreundlichkeit unserer Antriebs- und Energiesysteme kontinuierlich zu verbessern und sie der CO2-Neutralität näher zu bringen", erklärt Andreas Görtz, Vice President Power Generation bei Rolls-Royce Power Systems.

Für die JAK2-Anlage im SpaceDC-Campus in Jakarta hat Rolls-Royce drei containerisierte Gas- und Dieselsysteme geliefert. Die Dieselsysteme, die die Notstromversorgung des Rechenzentrums sicherstellen, bestehen aus zwei mtu 20V4000 DS3300-Aggregaten in einem 40-Fuß-Container mit SCR-Systemen zur Emissionsreduzierung.

"Zuverlässige Notstromversorgung ist die Lebensader eines jeden Rechenzentrums - und für den Aufbau einer Anlage von Weltklasse absolut unerlässlich", so Darren Hawkins. "Bei der Konzeption unseres JAK2-Rechenzentrums haben wir uns für Rolls-Royce mit seinen mtu-Produkten als Partner entschieden, weil sie die marktbeste Technologie und Energieeffizienz für dieses Rechenzentrum bieten. Dies entspricht unserer Vision, internationale Standards als Teil des Leistungsversprechens an unsere Kunden in der Region und darüber hinaus zu erfüllen.“

Ein 20-Zylinder-mtu-Gasaggregat der Baureihe 4000L64 FNER in einem 40-Fuß-Container ist als KWK-Anwendung (Kraft-Wärme-Kopplung) mit einem Gesamtwirkungsgrad von über 90 Prozent installiert. Das System wird Grundlaststrom und Kühlung liefern. Über eine Absorptionskältemaschine wird die Abgaswärme in Kälteleistung umgewandelt. Die mtu-Gassysteme bieten die beste Leistungsdichte ihrer Klasse und sind speziell für heiße und feuchte Klima-Bedingungen ausgelegt. Dies ist besonders wichtig für die Anlage in Jakarta, wo das Klima fast das ganze Jahr über tropisch ist. Die mtu-Energielösungen bieten eine erhöhte Zeit zwischen den Grundüberholungen (TBO) von 84.000 Stunden, erfordern weniger Wartung und bieten so maximale Produktivität und Zuverlässigkeit.

"Der Einsatz von Generatoren in einer tropischen Umgebung wie Indonesien ist mit einer Reihe einzigartiger Herausforderungen verbunden, insbesondere für eine Rechenzentrumsumgebung, in der die Betriebszeit absolut entscheidend ist. Wir sind stolz darauf, dass unsere Stromaggregate der Serie 4000 SpaceDC helfen werden, die besonderen Anforderungen des Standorts zu erfüllen und ihren Kunden ein Höchstmaß an Zuverlässigkeit zu gewährleisten", sagt Andreas Görtz.

"Durch die Zusammenarbeit mit SpaceDC sehen wir große Synergieeffekte bei der Entwicklung kompletter Stromerzeugungslösungen, die in Bezug auf Effizienz und Zuverlässigkeit marktführend sind. Und wir sind stolz darauf, dass sie uns als Partner gewählt haben für eine nachhaltige Notstromversorgung", sagt Waluyanto Sukajat, Acting Managing Director, PT. mtu Indonesien.

Über SpaceDC

SpaceDC baut hochmoderne Datenzentren auf, um Unternehmen beim Wachstum in den schnelllebigen digitalen Märkten Südostasiens zu unterstützen. SpaceDC hat seinen Hauptsitz in Singapur und setzt mehr als 60 Jahre kombinierte Führungserfahrung ein, um ein Netzwerk von hochmodernen Rechenzentren in den wichtigsten regionalen Städten Südostasiens zu schaffen. Die Standorte sind strategisch günstig gelegen, um die natürlichen Ressourcen der Städte zu erschließen und die Zugänglichkeit zu maximieren. Sie verfügen über mehrere Sicherheitsebenen, Dark-Fibre-Konnektivität und sehr niedrige PUEs, um sicherzustellen, dass geschäftskritische Daten stets sicher und zugänglich sind. SpaceDC bietet eine partnerschaftliche Zusammenarbeit an, die es ermöglicht, mit einem langfristigen Mietvertrag eine Hyperskalierung vorzunehmen.

Über Rolls-Royce Holdings plc

  1. Rolls-Royce geht mit modernsten Technologien voran, um umweltfreundliche, sichere und wettbewerbsfähige Lösungen für den weltweiten Antriebs- und Energiebedarf anzubieten.
  2. Rolls-Royce Power Systems mit Hauptsitz in Friedrichshafen beschäftigt rund 10.000 Mitarbeiter. Unter der Marke mtu vertreibt das Unternehmen schnelllaufende Motoren und Antriebssysteme für Schiffe, Energieerzeugung, schwere Land- und Schienenfahrzeuge, militärische Fahrzeuge sowie für die Öl- und Gasindustrie sowie Diesel- und Gassysteme und Batteriecontainer für sicherheitskritische Anwendungen, zur Dauerstromerzeugung, für Kraft-Wärme-Kopplung und für Microgrids. Mittelschnelllaufende Motoren aus Bergen treiben Schiffe und Energieanlagen an.
  3. Rolls-Royce hat Kunden in mehr als 150 Ländern, darunter mehr als 400 Flug- und Leasinggesellschaften, 160 Streitkräfte, 70 Seestreitkräfte, sowie mehr als 5.000 Energie- und Kernenergiekunden.
  4. Der Jahresumsatz 2019 betrug 15,45 Milliarden britische Pfund, davon stammt etwa die Hälfte aus dem Servicegeschäft.
  5. 2019 investierte Rolls-Royce 1,46 Milliarden britische Pfund in Forschung und Entwicklung. Das Unternehmen unterstützt ein weltweites Netzwerk von 29 Universitären Technologie-Centern (UTCs), durch die Rolls-Royce-Ingenieure unmittelbar an wissenschaftlicher Spitzenforschung teilhaben. 
Silke Rockenstein Pressesprecherin Fachpresse, alle Regionen
Tel.:
+49 7541 90 7740
E-mail: