Motor Power Generation Gas

Rolls-Royce führt neue mtu-Gasmotoren-Baureihe 500 für Energieversorgung ein

Veröffentlicht am 10 Dezember 2020

Bilder [2 Dateien, 1 MB]

  • Spitzen-Effizienz: Gas-Aggregate ermöglichen Wirkungsgrade bis zu 42,6 %
  • Variantenreich: 6R-, 8V-, 12V-Versionen liefern Leistungen von 250 bis 550 Kilowatt
  • Nachhaltig: Aggregate und Blockheizkraftwerke bieten klimaschonende wirtschaftliche Lösung für Versorgungs- und Industrieunternehmen
  • Flexibel: Produkte werden zunächst für Erdgas, ab Ende 2021 auch für Biogas verfügbar sein
  • H2-ready: Gas-Aggregate können auf Wasserstoff-Betrieb umgerüstet werden

Rolls-Royce bringt ab sofort die neue mtu-Baureihe 500 für die Energieversorgung auf den Markt. Die Gas-Aggregate bieten mit einem Leistungsbereich von 250 bis 550 Kilowatt und Spitzen-Wirkungsgraden von bis zu 42,6 Prozent eine klimaschonende und wirtschaftliche Lösung für den Industrie- und Versorgungsbereich aber auch für andere Anwendungen. Die Gas-Aggregate und Blockheizkraftwerke sind auf Basis von 6-Zylinder-Reihenmotoren sowie 8- und 12-Zylinder-V-Motoren für den 50-Hz-Markt bestellbar. Bei der Kraft-Wärme-Kopplung, wenn Strom und Wärme erzeugt werden, können Wirkungsgrade um die 90 Prozent erreicht werden. Auf dem 60-Hz-Markt werden die Aggregate ab Mitte 2021 eingeführt. „Mit der Baureihe 500 bieten wir unseren Kunden State-of-the-Art-Produkte, mit denen sie in punkto Effizienz und Umweltfreundlichkeit für die Zukunft gerüstet sind“, erklärt Andreas Görtz, Vice President Power Generation bei Rolls-Royce Power Systems. „Mit Wirkungsgraden von bis zu 42,6 Prozent, geringen Lebenszykluskosten und einer hohen Verfügbarkeit profitieren Anlagenbetreiber von geringem Kraftstoffverbrauch und somit einem hohen Ertrag“, so Görtz. Die Produkte werden zunächst für den Betrieb mit Erdgas, ab Ende 2021 auch für Biogas angeboten. Zudem ist die Baureihe 500 H2-ready, das heißt, die Motoren können zu einem späteren Zeitpunkt auf Wasserstoffbetrieb umgerüstet werden.

Optimal gesteuert durch mtu Module Control-System
Alle Aggregate verfügen standardmäßig über das flexible mtu Module Control-System (MMC), eine Steuerung, die maßgeschneidert nach Bedarf alle wichtigen Funktionen übernimmt, die für die kontinuierliche Überwachung und Steuerung einer kompletten Kundenlösung erforderlich sind. Das MMC ist in einem separaten Panel neben dem Aggregat untergebracht. Damit können die Aggregate auch in komplexe Anlagen wie Microgrids integriert und ein Zugang zum globalen mtu-Servicenetz hergestellt werden.

Ideale Komponente für Microgrids
Die Aggregate der Baureihe 500 eignen sich mit ihrer MMC-Steuerung ideal für den Einsatz in vielfältigen Anwendungen, wie zum Beispiel in Blockheizkraftwerken und auch in komplexen Industrieanwendungen. Rolls-Royce bietet seinen Kunden ein umfassendes Portfolio an Energiesystemen an, die zur Dekarbonisierung beitragen - von einfachen Speicherlösungen bis hin zu komplexen Microgrids, die Batteriespeicher mit erneuerbaren Energien sowie Diesel- oder Gas-Aggregaten intelligent kombinieren. Eine Microgrid-Lösung, die Wärme und Strom aus einem Gas-Aggregat wie der neuen mtu-Baureihe 500 mit Photovoltaik und einem Batteriespeicher kombiniert, kann die Energiekosten gegenüber einem konventionellen System um über 40 Prozent senken und den CO2-Fußabdruck verringern.

Baureihe 500 ersetzt Baureihe 400 mit mehr Leistung und Wirkungsgrad
Die neue Aggregate-Reihe ersetzt die bisherigen Produkte der mtu-Baureihe 400. Mit den neuen Aggregaten auf Basis der Baureihe 500 steigt der Wirkungsgrad um rund drei Prozent und die verfügbare Leistung um über 30 Prozent. Ersatzteile und Service werden für Baureihe-400-Kunden entsprechend der vertraglich vereinbarten Konditionen aufrechterhalten. Die Serienproduktion läuft Ende 2021 aus.

Über Rolls-Royce Holdings plc

  1. Rolls-Royce geht mit modernsten Technologien voran, um umweltfreundliche, sichere und wettbewerbsfähige Lösungen für den weltweiten Antriebs- und Energiebedarf anzubieten.
  2. Rolls-Royce Power Systems mit Hauptsitz in Friedrichshafen beschäftigt rund 10.000 Mitarbeiter. Unter der Marke mtu vertreibt das Unternehmen schnelllaufende Motoren und Antriebssysteme für Schiffe, Energieerzeugung, schwere Land- und Schienenfahrzeuge, militärische Fahrzeuge sowie für die Öl- und Gasindustrie sowie Diesel- und Gassysteme und Batteriecontainer für sicherheitskritische Anwendungen, zur Dauerstromerzeugung, für Kraft-Wärme-Kopplung und für Microgrids. Mittelschnelllaufende Motoren aus Bergen treiben Schiffe und Energieanlagen an.
  3. Rolls-Royce hat Kunden in mehr als 150 Ländern, darunter mehr als 400 Flug- und Leasinggesellschaften, 160 Streitkräfte, 70 Seestreitkräfte, sowie mehr als 5.000 Energie- und Kernenergiekunden.
  4. Der Jahresumsatz 2019 betrug 15,45 Milliarden britische Pfund, davon stammt etwa die Hälfte aus dem Servicegeschäft.
  5. 2019 investierte Rolls-Royce 1,46 Milliarden britische Pfund in Forschung und Entwicklung. Das Unternehmen unterstützt ein weltweites Netzwerk von 29 Universitären Technologie-Centern (UTCs), durch die Rolls-Royce-Ingenieure unmittelbar an wissenschaftlicher Spitzenforschung teilhaben.
Silke Rockenstein Pressesprecherin Fachpresse, alle Regionen
Tel.:
+49 7541 90 7740
E-mail: