PRESSEMELDUNG Yacht

Rolls-Royce und Overmarine gehen mit mtu-Technologien gemeinsam in die Zukunft

Veröffentlicht am 23 September 2021

Bilder [2 Dateien, 200 KB]

  • Rahmenvertrag von 2022 – 24 über Lieferung von mehr als 60 mtu-Motoren der Baureihe 2000
  • Vertrag enthält Option auf Hybrid-Lösung und integriertes Brückensystem 

Rolls-Royce und Overmarine setzen Ihre erfolgreiche Zusammenarbeit fort und wollen in den kommenden Jahren mit neuen Technologien gemeinsam in die Zukunft gehen. Eine entsprechende Vereinbarung haben die beiden Partner auf der Monaco Yacht Show unterzeichnet. Rolls-Royce
wird Overmarine weiterhin mit mtu-Motoren der Baureihe 2000 für seine Yacht-Familie Mangusta beliefern. Darüber hinaus sind Optionen auf die Lieferung von mtu-Hybridantrieben und der hochmodernen integrierten Brückenlösung mtu NautIQ Bridge Teil des Rahmenvertrags, der von 2022 – 24 laufen wird. Auch die Lieferung eines emissionsfreien mtu-Brennstoffzellensystems ist für die Zukunft angedacht. Der Vertrag sieht die Lieferung von mehr als 60 mtu-Motoren vor, darunter bei Bedarf auch solche, die die Emissionsrichtlinie IMO III mit Abgasnachbehandlung einhalten. Der
Vertrag setzt die jahrzehntelange Partnerschaft der beiden Unternehmen fort.

Maurizio Balducci, CEO von Overmarine, sagte: “Wir bei Overmarine setzen seit Jahrzehnten immer wieder neue Standards mit unseren agilen, sportlichen und vielseitigen Yachten. Dabei können wir uns stets auf die Kraft, Effizienz und Zuverlässigkeit von mtu-Motoren verlassen. Wir freuen uns darauf, diese Partnerschaft mit den modernsten mtu-Produkten weiter zu vertiefen.“

Denise Kurtulus, Vice President Global Marine bei Rolls-Royce Power Systems, sagte: „Wir sind stolz, dass wir Overmarine erneut von unseren Lösungen überzeugt haben. In den nächsten Jahren wird sicher der Aspekt der Nachhaltigkeit und des Klimaschutzes auch in der Yacht-Branche noch wichtiger werden. Dazu stehen wir Overmarine und der gesamten Yacht-Industrie bereits heute als Antriebspartner mit klimafreundlichen Lösungen zur Verfügung.“

Der Rolls-Royce-Geschäftsbereich Power Systems mit seiner Lösungsmarke mtu transformiert sich aktuell vom Motorenhersteller zum Anbieter integrierter nachhaltiger Antriebs- und Energielösungen. Mit dem Nachhaltigkeitsprogramm „Net Zero at Power Systems“ unternimmt
Power Systems konkrete Schritte hin zu klimaneutralen Lösungen. So wird das Unternehmen ab 2023 seine 2000er- und 4000er-Motorenbaureihen für nachhaltige Kraftstoffe wie E-Diesel und Biokraftstoffe der zweiten Generation zertifizieren und somit in allen Anwendungen einen klimaneutralen Betrieb ermöglichen. Zusätzlich zur Nutzung nachhaltiger Kraftstoffe baut das Unternehmen auf neue Technologien wie CO2-freie Brennstoffzellensysteme, die auch in Yachten zum Einsatz kommen könnten. 

Über Rolls-Royce Holdings plc

  1. Rolls-Royce ist Vorreiter bei Antriebs- und Energielösungen, die die Gesellschaft verbinden,
    antreiben und schützen. Wir haben uns verpflichtet, bis 2030 Klimaneutralität in unserem Betrieb zu erreichen. Wir sind der UN-Kampagne Race to Zero im Jahr 2020 beigetreten und haben uns verpflichtet sicherzustellen, dass unsere neuen Produkte bis 2030 und alle unsere Produkte bis 2050 klimaneutral betrieben werden können.
  2. Rolls-Royce Power Systems mit Hauptsitz in Friedrichshafen beschäftigt rund 9.000
    Mitarbeiter. Unter der Marke mtu vertreibt das Unternehmen schnelllaufende Motoren und Antriebssysteme für Schiffe, Energieerzeugung, schwere Land- und Schienenfahrzeuge, militärische Fahrzeuge sowie für die Öl- und Gasindustrie sowie Diesel- und Gassysteme und Batteriecontainer für sicherheitskritische Anwendungen, zur Dauerstromerzeugung, für Kraft-Wärme-Kopplung und für Microgrids.
  3. Rolls-Royce hat Kunden in mehr als 150 Ländern, darunter mehr als 400 Flug- und
    Leasinggesellschaften, 160 Streitkräfte und Seestreitkräfte, sowie mehr als 5.000 Energie- und Kernenergiekunden.
  4. Der Jahresumsatz 2020 betrug 11,76 Milliarden britische Pfund und wir investierten
    1,25 Milliarden britische Pfund in Forschung und Entwicklung. Das Unternehmen unterstützt ein weltweites Netzwerk von 28 universitären Technologie-Centern, durch die Rolls-Royce-Ingenieure unmittelbar an wissenschaftlicher Spitzenforschung teilhaben.
  5. Rolls-Royce Holdings plc ist ein börsennotiertes Unternehmen (LSE:RR., ADR: RYCEY, LEI:
    213800EC7997ZBLZJH69).

Kontakt

Rolf Behrens Pressesprecher Mobile Power Solutions
Tel.:
+49 7541 90 3461
E-mail::