PRESSEMELDUNG Marine Defense

Neues Marine-Automations-Portfolio von Rolls-Royce: Weltpremiere für mtu NautIQ auf DSEI

Veröffentlicht am 14 September 2021

Bilder [1 Dateien, 689 KB]

  • Neues Portfolio kombiniert mtu- und Servowatch-Technologien
  • Moderne und zukunftssichere Lösungen von Brücke bis Propeller für Schiffe aller Arten und Größen
  • Angebot umfasst komplette Lebenszyklus-Lösungen aus einer Hand  

Rolls-Royce stellt auf der Sicherheits- und Verteidigungsmesse DSEI in London vom 14. bis 17. September (Stand H7-210) erstmals sein komplettes Schiffsautomations-Portfolio unter dem
Namen mtu NautIQ vor. Das neue Portfolio umfasst eine Reihe von neuen und bewährten Plattformmanagement- und Schiffskontrollsystemen für Schiffe aller Art und Größe, einschließlich Marine- und Handelsschiffe sowie Freizeitboote. Die mtu NautIQ-Familie von Automationssystemen wurde speziell für Schiffsneubauten und für die einfache Nachrüstung auf älteren Schiffen
entwickelt. Das neue Produktportfolio ist Teil der Transformation des Rolls-Royce Geschäftsbereichs Power Systems in einen Anbieter von integrierten nachhaltigen Energie- und Antriebslösungen.

Knut Müller, Vice President Global Governmental bei Rolls-Royce Power Systems, sagt: „Mit mtu NautIQ kombinieren wir die Vorteile unserer mtu-Technologien mit jenen von Servowatch, dem
Anbieter von integrierten Schiffsautomationslösungen, den wir im Dezember 2020 übernommen haben. Wir bieten unseren Kunden jetzt nicht nur zuverlässige Automationslösungen auf dem neuesten Stand der Technik, sondern mithilfe von Datenerfassung und -analyse an Bord auch komplette Lebenszykluslösungen aus einer vertrauenswürdigen Quelle.“

Die neue Produktpalette besteht aus zuverlässigen, effizienten und zukunftssicheren Kontroll- und Steuerungslösungen von der Brücke bis zum Propeller. mtu NautIQ Master ist die neueste Generation des integrierten Plattform-Management-Systems (IPMS) von Rolls-Royce. Die
fortschrittliche, maßgeschneiderte Lösung erfüllt die komplexen Automations- und Integrationsanforderungen von Betreibern moderner Spezialschiffe. Alle verschiedenen Subsysteme eines Schiffes werden in ein einziges, intelligentes Gesamtsystem integriert.

mtu NautIQ Master ist eine vollständig integrierte, schlüsselfertige Automationslösung, die das mtu
Callosum-System ersetzen wird: mtu NautIQ Master bietet die gleichen Basisfunktionalitäten wie mtu Callosum mit erweiterten Funktionen auf einer wesentlich flexibleren und zukunftssicheren Plattform.

Ein wichtiger Beitrag zu einem nachhaltigeren und zuverlässigeren Schiffsbetrieb ist mtu NautIQ Foresight, das neue Equipment Health Management System (EHMS) von Rolls-Royce. Es überwacht den technischen Zustand eines kompletten Schiffes von der Brücke bis zum Propeller, indem es Daten von mtu- und Fremdkomponenten sammelt und auswertet.

Dies ermöglicht eine vorausschauende Wartung, bevor eine Komponente ausfällt, und unterstützt die Schiffsbesatzung dabei, das Schiff mit maximaler Effizienz zu betreiben. mtu NautIQ Foresight kann dazu beitragen, eine maximale Schiffsverfügbarkeit und einen minimalen Kraftstoffverbrauch – und damit CO2-Ausstoß – für einzelne Schiffe und ganze Flotten zu erreichen.

Das mtu NautIQ-Portfolio umfasst auch innovative und bewährte Lösungen für kommerzielle Anwendungen und Yachten, wie z.B. die voll integrierte, auf Touchscreens basierte Brücken-Lösung mtu NautIQ Bridge sowie mtu NautIQ Genoline NG, das den optimalen Betrieb von Bordstromanlagen ermöglicht.

 Alle Produkte der mtu NautIQ-Familie basieren auf hochmodernen Softwareplattformen und ermöglichen die einfache Integration oder Aufrüstung zusätzlicher Hardware, Software und Nebenaggregate während der gesamten Lebensdauer des Schiffes, wodurch das Risiko einer Obsoleszenz effektiv reduziert und den Kunden langfristige Planung und Zuverlässigkeit geboten werden.

Über Rolls-Royce Holdings plc

  1. Rolls-Royce ist Vorreiter bei Antriebs- und Energielösungen, die die Gesellschaft verbinden,
    antreiben und schützen. Wir haben uns verpflichtet, bis 2030 Klimaneutralität in unserem Betrieb zu erreichen. Wir sind der UN-Kampagne Race to Zero im Jahr 2020 beigetreten und haben uns verpflichtet sicherzustellen, dass unsere neuen Produkte bis 2030 und alle unsere Produkte bis 2050 klimaneutral betrieben werden können.
  2. Rolls-Royce Power Systems mit Hauptsitz in Friedrichshafen beschäftigt rund 9.000
    Mitarbeiter. Unter der Marke mtu vertreibt das Unternehmen schnelllaufende Motoren und Antriebssysteme für Schiffe, Energieerzeugung, schwere Land- und Schienenfahrzeuge, militärische Fahrzeuge sowie für die Öl- und Gasindustrie sowie Diesel- und Gassysteme und Batteriecontainer für sicherheitskritische Anwendungen, zur Dauerstromerzeugung, für Kraft-Wärme-Kopplung und für Microgrids.
  3. Rolls-Royce hat Kunden in mehr als 150 Ländern, darunter mehr als 400 Flug- und
    Leasinggesellschaften, 160 Streitkräfte und Seestreitkräfte, sowie mehr als 5.000 Energie- und Kernenergiekunden.
  4. Der Jahresumsatz 2020 betrug 11,76 Milliarden britische Pfund und wir investierten 1,25 Milliarden britische Pfund in Forschung und Entwicklung. Das Unternehmen unterstützt ein weltweites Netzwerk von 28 universitären Technologie-Centern, durch die Rolls-Royce-Ingenieure unmittelbar an wissenschaftlicher Spitzenforschung teilhaben.
  5. Rolls-Royce Holdings plc ist ein börsennotiertes Unternehmen (LSE:RR., ADR: RYCEY, LEI:
    213800EC7997ZBLZJH69).

Kontakt

Rolf Behrens Pressesprecher Behördengeschäft
Tel.:
+49 7541 90 3461
E-mail::