PRESSEMELDUNG Bahn

Weltpremiere: mtu Hybrid-PowerPack von Rolls-Royce startet Passagierbetrieb

Veröffentlicht am 10 Februar 2022

Bilder [2 Dateien, 4 MB]

  • HybridFLEX-Zug mit zwei mtu Hybrid-PowerPacks nimmt Dienst bei Chiltern Railways auf
  • Wichtiger Schritt auf dem Weg zur klimaneutralen Mobilität

Rolls-Royce, Porterbrook und Chiltern Railways schreiben mit einer klimafreundlichen Weltpremiere gemeinsam Bahngeschichte: In Großbritannien hat heute erstmals ein diesel-batterieelektrischer Zug, der bis zu 25 Prozent CO2 einspart, den Passagierdienst aufgenommen. Der sogenannte HybridFLEX-Zug wird von zwei mtu Hybrid-PowerPacks angetrieben und von Chiltern Railways auf der Strecke zwischen London Marylebone und Aylesbury eingesetzt. Gemeinsam mit dem Leasing-Unternehmen Porterbrook und Chiltern Railways hat Rolls-Royce einen Diesel-Zug der Class 168 zum HybridFLEX umgebaut. Die Partner beweisen damit, dass vorhandene Fahrzeuge klimafreundlich eingesetzt werden können, ohne dass dafür aufwendige und teure neue Infrastruktur installiert werden muss. Es ist der weltweit erste Passagiereinsatz mit mtu Hybrid-PowerPacks, von denen bereits 13 Stück bestellt sind.

Lei Berners-Wu, Vice President Global Industrial Business beim Rolls-Royce-Geschäftsbereich Power Systems, sagt: „Es macht uns stolz, dass wir diese wegweisende Antriebslösung, die wir in den vergangenen Jahren stetig weiterentwickelt haben, gemeinsam mit unseren Partnern in den regulären Dienst bringen. Die immensen CO2-Einsparungen auf Grundlage bestehender und bewährter Technologien sind ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Klimaneutralität, auf dem wir gemeinsam mit unseren Kunden in allen Anwendungen vorangehen.”

Das mtu Hybrid-PowerPack vereint die Vorzüge von Batterie- und dieselbetriebenen Zügen. Züge mit mtu Hybrid-PowerPack können auch auf nicht elektrifizierten Strecken rein elektrisch und somit lokal emissionsfrei betrieben werden, etwa im Stadtgebiet oder in Bahnhöfen. Dabei sinken die Antriebsgeräusche um etwa 75 Prozent (20 dB(A)). Wichtig für das Klima: die CO2-Emissionen des Antriebs liegen um 25 Prozent unter dem eines herkömmlichen Diesel-Antriebs. Möglich wird dies durch die Rekuperation von Bremsenergie, die in Batterien – den sogenannten mtu EnergyPacks – gespeichert wird. Im HybridFLEX sind die Batterien unter dem Boden des Fahrzeugs (unterflur) montiert.  Erstmals zum Einsatz kommt in diesem Zug ein neuartiges Fahrerassistenzsystem, der sogenannte mtu Intelligent Drive Manager. Er sorgt dafür, dass das Antriebssystem in emissions- und lärmsensiblen Bereichen, wie Städten oder Bahnhöfen, automatisch in den rein elektrischen Betrieb wechselt. Der Fahrer muss dafür nicht aktiv eingreifen.

„Das mtu Hybrid PowerPack ist ein exzellentes Beispiel dafür, wie wir uns mit zukunftsweisenden Technologien zum Anbieter integrierter nachhaltiger Lösungen entwickeln“, sagt Lei Berners-Wu. Der Rolls-Royce Geschäftsbereich Power Systems mit seiner Produkt- und Lösungsmarke mtu geht als Pionier klimafreundlicher Antriebs- und Energielösungen voran. Mit dem Nachhaltigkeitsprogramm „Net Zero at Power Systems“ unternimmt das Unternehmen konkrete Schritte in Richtung klimaneutraler Lösungen. So wird Rolls-Royce Power Systems ab 2023 seine Motoren der mtu-Baureihen 2000 und 4000 für nachhaltige Kraftstoffe wie synthetischen Diesel (Biokraftstoffe der zweiten Generation oder E-Diesel) freigeben und damit einen klimaneutralen Betrieb in fast allen Anwendungen ermöglichen. Neben Hybrid-Systemen und dem Einsatz nachhaltiger Kraftstoffe arbeitet das Unternehmen auch an Zukunftstechnologien wie CO2-freien Brennstoffzellensystemen und Wasserstoffmotoren. Auch digitale Lösungen für Steuerung, Überwachung und Wartung von Systemen sollen helfen, CO2-Emissionen zu verringern.  

Über Rolls-Royce Holdings plc

  1. Rolls-Royce ist Vorreiter bei Antriebs- und Energielösungen, die die Gesellschaft verbinden, antreiben und schützen. Wir haben uns verpflichtet, bis 2030 Klimaneutralität in unserem Betrieb zu erreichen. Wir sind der UN-Kampagne Race to Zero im Jahr 2020 beigetreten und haben uns verpflichtet sicherzustellen, dass unsere neuen Produkte bis 2030 und alle unsere Produkte bis 2050 klimaneutral betrieben werden können.
  2. Rolls-Royce Power Systems mit Hauptsitz in Friedrichshafen beschäftigt rund 9.000 Mitarbeiter. Unter der Marke mtu vertreibt das Unternehmen schnelllaufende Motoren und Antriebssysteme für Schiffe, Energieerzeugung, schwere Land- und Schienenfahrzeuge, militärische Fahrzeuge sowie für die Öl- und Gasindustrie sowie Diesel- und Gassysteme und Batteriecontainer für sicherheitskritische Anwendungen, zur Dauerstromerzeugung, für Kraft-Wärme-Kopplung und für Microgrids.
  3. Rolls-Royce hat Kunden in mehr als 150 Ländern, darunter mehr als 400 Flug- und Leasinggesellschaften, 160 Streitkräfte und Seestreitkräfte, sowie mehr als 5.000 Energie- und Kernenergiekunden.
  4. Der Jahresumsatz 2020 betrug 11,76 Milliarden britische Pfund und wir investierten 1,25 Milliarden britische Pfund in Forschung und Entwicklung. Das Unternehmen unterstützt ein weltweites Netzwerk von 28 universitären Technologie-Centern, durch die Rolls-Royce-Ingenieure unmittelbar an wissenschaftlicher Spitzenforschung teilhaben.
  5. Rolls-Royce Holdings plc ist ein börsennotiertes Unternehmen (LSE:RR., ADR: RYCEY, LEI: 213800EC7997ZBLZJH69).

Contacts

Rolf Behrens Pressesprecher Mobile Power Solutions
Tel.:
+49 7541 90 3461
E-mail::