Bahn

Irish-Rail-Zug mit mtu-Antrieb ist auf Mission, Emissionen zu reduzieren

Veröffentlicht am 16 Dezember 2020 von Rolf Behrens, Bilder von Irish Rail, Neil Dinnen

Das neue EcoWorld-Getriebe von ZF macht mtu-PowerPacks in Zügen von Irish Rail noch effizienter.
Auch wenn seine Seriennummer etwas anderes suggeriert, ist die Mission dieses Zuges alles andere als geheim: Mit dem Triebwagen 22007 haben Rolls-Royce und Iarnród Éireann Irish Rail gemeinsam (und öffentlich!) einen wichtigen Meilenstein auf ihrem Weg zu einem saubereren und noch klimafreundlicheren Schienenverkehr erreicht. Der Triebzug der Baureihe 22000, der aus den Wagenteilen 22207, 22407 und 22307 besteht, hat vor kurzem den Fahrgastbetrieb aufgenommen. Er wird von drei mtu-PowerPacks angetrieben, die von Rolls-Royce mit neuen EcoWorld-Getrieben von ZF umgebaut wurden. Der Zug wird die neuen Antriebssysteme zunächst zwischen Limerick und Limerick Junction erproben. Nach erfolgreicher Erprobung auf dieser Strecke soll er auf dem gesamten Schienennetz von Iarnród Éireann Irish Rail verkehren. Die neue Technik macht die mtu-PowerPacks noch effizienter und damit klimafreundlicher.

Das Projekt ist ein wichtiger Teil eines umfassenderen Plans, erklärt Stephen Campbell, Projektmanager bei Iarnród Éireann Irish Rail: „Wir hoffen, Kraftstoffeinsparungen und damit eine Reduzierung der CO2-Emissionen um 20 % im Vergleich zur vorherigen Version der Antriebssysteme zu erreichen. Dies ist ein bedeutender Beitrag zum Entwicklungsplan Project Ireland 2040 der irischen Regierung.“

Irish Rail hofft, Kraftstoffeinsparungen und damit eine Reduzierung der CO2-Emissionen um 20 % im Vergleich zur vorherigen Version der Antriebssysteme zu erreichen. (Bilder: Neil Dinnen)

Für den Geschäftsbereich Power Systems von Rolls-Royce zeigt dieses Projekt nicht nur die wichtige Rolle, die seine Technologien und sein Know-how bei der Verlangsamung des Klimawandels spielen können, sondern es ist auch ein Beispiel für den Erfolg der Strategie PS 2030, in deren Rahmen sich Power Systems derzeit vom Motorenhersteller zum Anbieter integrierter und nachhaltiger Lösungen wandelt: Als Iarnród Éireann Irish Rail auf der Suche nach einer effizienteren Antriebslösung auf der Basis vorhandener Hardware war, konnte Rolls-Royce mit Hilfe modernster Simulationssysteme und eines Hardware-in-the-Loop-Prüfstands das beste Konzept finden und empfehlen. So konnten die Rolls-Royce-Experten die Funktion und Wirkung eines Umbaus mit neuen mechanischen EcoWorld-Getrieben von ZF, die die bestehenden hydraulischen Getriebe ersetzen, genau vorhersagen. Die innovative Lösung bewährt sich nun in der Praxis.

Rolls-Royce und Iarnród Éireann Irish Rail arbeiten darüber hinaus bei der Einführung von Hybridtechnologie auf den Schienen in Irland zusammen. Auch das noch umweltfreundlichere und kraftstoffsparendere mtu-Hybrid-PowerPack ist mit den hochmodernen EcoWorld-Getrieben ausgestattet.

Ähnliche Artikel

Bahn

mtu PowerPacks für Transpennine- Express

von Rolf Behrens

mtu liefert erneut Antriebssysteme an Hitachi Rail Europe: Insgesamt 57 PowerPacks der Baureihe 1600 werden 19 neue Intercity-Züge des Typs Class 802 antreiben.

Mehr

Bahn

Erste 1600er-mtu-Lokomotivmotoren gehen in Betrieb

von Mirko Gutemann

Locomotives equipped with the new mtu Series 1600 engine have gone into service for the first time.

Mehr

Bahn

Coradia-Lint-Triebwagen gehen in Kölner Region in Betrieb

von Melanie Staudacher

Mitte Januar wurde der erste von 56 Coradia-Lint-Triebwagen des Herstellers Alstom am Kölner Hauptbahnhof enthüllt.

Mehr

Kontaktieren Sie uns

Customer Assistance Center

Wir beantworten Ihre Fragen rund um die Uhr, an 365 Tagen im Jahr.

Mehr

Sales & Service Locator

Finden Sie Ihren nächsten Sales & Service Partner.

Mehr

mtu Stories

Reportagen, Nachrichten und Interviews über mtu-Produkte und -Lösungen.

Mehr