PRESSEMELDUNG Yacht

Rolls-Royce und Ferretti Group vereinbaren nachhaltigen Kurs: Neue Yachten mit mtu-Hybrid- und -IMO-III-Antrieben

Veröffentlicht am 08 September 2021

Bilder [2 Dateien, 2 MB]

  • Ferretti Group bietet in den nächsten Jahren neue Yacht mit mtu-Hybridantrieb an
  • Rolls-Royce liefert erstes IMO-III-Pilot-Antriebssystem für Serienyachten an italienische Yachtgruppe
  • Digitale Lösungen verbessern Leistung und Verfügbarkeit von mtu-Motoren 

Rolls-Royce Power Systems und Ferretti Group vertiefen ihre Zusammenarbeit und entwickeln gemeinsam nachhaltige Lösungen für zukünftige Yachten. Ein erster großer Meilenstein ist eine Kooperation zur Installation eines mtu-Hybridantriebssystems von Rolls-Royce in eine neue Ferretti-Yacht. Alberto Galassi, CEO der Ferretti Group und Andreas Schell, CEO vom Geschäftsbereich Power Systems des Rolls-Royce-Konzerns, unterzeichneten das Abkommen am 8. September 2021 in
Cannes anlässlich des Yachting Festivals.„In den letzten Jahren hat Ferretti Group ein rasantes Wachstum und eine rasante Entwicklung verzeichnet und der Schifffahrtsindustrie Schönheit und Innovation gebracht. Wenn wir jedoch als Marktführer weiterwachsen wollen, müssen wir uns mit den wirtschaftlichen, ökologischen und sozialen Auswirkungen unserer Aktivitäten befassen und unseren ökologischen Fußabdruck verkleinern“, erklärt Alberto Galassi.

Hohe Leistung gepaart mit leisem, emissionsarmem Fahren

Rolls-Royce wird eine komplett integrierte hybride mtu-Antriebslösung mit einer Leistung von 1.432 Kilowatt pro Antriebsstrang liefern, das zwei 12-Zylinder-Dieselmotoren der mtu-Baureihe 2000 M97, Elektro-Antriebsmodule, Getriebe, Batterien, Steuerungs- und Überwachungssysteme, weitere elektronische Komponenten sowie eine SCR-Anlage umfasst. Das System ist IMO-III-konform „Wir freuen uns sehr, mit unserem langjährigen Partner Ferretti Group neue High-Tech-Lösungen auf den Markt zu bringen“, sagt Andreas Schell. Für Yachten ist einerseits die hohe Leistung und
andererseits der deutliche Komfortgewinn des leisen, vibrations- und emissionsarmen Fahrens mit Hybridsystemen interessant. Im reinen Elektrobetrieb werden weder Schwefel, noch Stickoxid oder Partikel ausgestoßen.

Nachhaltigkeit im Fokus der Yachtindustrie

„Die Kunden der Yachtindustrie fragen verstärkt nachhaltige Lösungen an und wir unterstützen diesen Kurs vehement mit unserem Nachhaltigkeitsprogramm „NetZero at Power Systems“, so Andreas Schell. Rolls-Royce wird ab 2023 seine 2000er- und 4000er-Motorenbaureihen für Kraftstoffe, wie E-Diesel und Biokraftstoffe der zweiten Generation zertifizieren und somit ein klimaneutrales Fahren ermöglichen. Zusätzlich zur Nutzung nachhaltiger Kraftstoffe baut das Unternehmen auf neue Technologien wie CO2-freie Brennstoffzellensysteme.

Custom Line 106-Yacht erhält erstes IMO-III-mtu-Pilot-Antriebssystem für Serienyachten

Eine Custom-Line-106-Yacht von Ferretti Group wird noch dieses Jahr mit einem mtu-Pilot-Antriebssystem ausgerüstet, das IMO-III-konform ist und somit die Fahrt in besonders geschützten Gebieten ermöglicht (ECA-Zonen wie nordamerikanische Küste, Karibik, Nord- und Ostsee). Eine SCR-Abgasnachbehandlung, die von Rolls-Royce mit den 16-Zylinder-mtu-Motoren der Baureihe 2000 M97 als integriertes System geliefert wird, reduziert die Partikel- und Stickoxid-Emissionen erheblich.  

Neue mtu-Motoren in Ferretti-Yachten bieten digitale Servicelösung

Seit Anfang des Jahres 2021 werden sämtliche mtu-Motoren für Ferretti-Yachten mit den digitalen mtu-Go-Lösungen ausgeliefert. Das ermöglicht es dem Yachtbetreiber, die Motoren aus der Ferne selbst zu überwachen oder dies dem mtu-Customer-Care-Center zu überlassen. Somit können künftig Betreiberdaten analysiert und daraus Handlungsempfehlungen für eine bessere Leistung und Verfügbarkeit der Motoren abgeleitet und Wartungen geplant werden.

Über Rolls-Royce Holdings plc

  1. Rolls-Royce ist Vorreiter bei Antriebs- und Energielösungen, die die Gesellschaft verbinden, antreiben und schützen. Wir haben uns verpflichtet, bis 2030 Klimaneutralität in unserem Betrieb zu erreichen. Wir sind der UN-Kampagne Race to Zero im Jahr 2020 beigetreten und haben uns verpflichtet sicherzustellen, dass unsere neuen Produkte bis 2030 und alle unsere Produkte bis 2050 klimaneutral betrieben werden können.
  2. Rolls-Royce Power Systems mit Hauptsitz in Friedrichshafen beschäftigt rund 9.000 Mitarbeiter. Unter der Marke mtu vertreibt das Unternehmen schnelllaufende Motoren und Antriebssysteme für Schiffe, Energieerzeugung, schwere Land- und Schienenfahrzeuge, militärische Fahrzeuge sowie für die Öl- und Gasindustrie sowie Diesel- und Gassysteme und Batteriecontainer für sicherheitskritische Anwendungen, zur Dauerstromerzeugung, für Kraft-Wärme-Kopplung und für Microgrids.
  3. Rolls-Royce hat Kunden in mehr als 150 Ländern, darunter mehr als 400 Flug- und Leasinggesellschaften, 160 Streitkräfte und Seestreitkräfte, sowie mehr als 5.000 Energie- und Kernenergiekunden.
  4. Der Jahresumsatz 2020 betrug 11,76 Milliarden britische Pfund und wir investierten 1,25 Milliarden britische Pfund in Forschung und Entwicklung. Das Unternehmen unterstützt ein weltweites Netzwerk von 28 universitären Technologie-Centern, durch die Rolls-Royce-Ingenieure unmittelbar an wissenschaftlicher Spitzenforschung teilhaben.
  5. Rolls-Royce Holdings plc ist ein börsennotiertes Unternehmen (LSE:RR., ADR: RYCEY, LEI: 213800EC7997ZBLZJH69).

Ferretti Group

Dank der jahrhundertealten italienischen Yachttradition ist die
Ferretti-Gruppe weltweit führend in der Entwicklung, dem Bau und dem Verkauf
von Luxusyachten und Freizeitschiffen und verfügt über ein einzigartiges
Portfolio an renommierten und exklusiven Marken: Ferretti Yachts, Riva,
Pershing, Itama, CRN, Custom Line und Wally. Unter der Leitung von Chief
Executive Officer Alberto Galassi besitzt und verwaltet die Ferretti-Gruppe
sechs über ganz Italien verteilte Werften, die die Effizienz industrieller
Produktion mit typisch italienischer Handwerkskunst von Weltrang verbinden.
Dank ihrer Präsenz in Europa, den Vereinigten Staaten von Amerika und Asien
sowie ihrem Netz von rund 60 sorgfältig ausgewählten Händlern erreicht die
Gruppe Kunden in mehr als 70 Ländern weltweit. Die Motoryachten der Ferretti-Gruppe,
Ausdruck der Eleganz und des kreativen Genies des Made in Italy, zeichnen sich
seit jeher durch außergewöhnliche Qualität, Spitzentechnologie, höchste
Sicherheit und optimale Leistung auf See sowie durch exklusives Design und
zeitlosen Reiz aus. Für weitere Informationen: www.ferrettigroup.com

Kontakt

Silke Rockenstein Pressesprecherin Fachpresse, alle Regionen
Tel.:
+49 7541 90 7740
E-mail::