PRESSEMELDUNG Kommerzielle Schifffahrt

Rolls-Royce liefert mtu-Lösungen für Antrieb, Automation und digitalen Service für Fähre „Avemar Dos“

Veröffentlicht am 30 September 2021

Bilder [2 Dateien, 260 KB]

  • Vier mtu-Motoren der neusten Generation der Baureihe 1163 treiben spanischen Katamaran an
  • Schiffs-Automationssystem sowie digitale Plattform mtu Go! ermöglichen moderne Steuerung und Wartung
  • Repowering senkt Kraftstoffverbrauch und verringert Emissionen

Neue mtu-Motoren und ein neues mtu-Automationssystem plus Fernüberwachung mtu Go! von Rolls-Royce machen die Katamaran-Schnellfähre Avemar Dos der spanischen Reederei Balearia fit für die nächsten Jahre: Vier mtu-Motoren des Typs 20V1163 M84 ersetzen vier 1163er-Motoren einer früheren Generation und sind deutlich umwelt- und klimafreundlicher: Ihr Verbrauch – und damit der CO2-Ausstoß – liegt 8 Prozent unter den bisherigen Motoren. Bei gleicher Leistung stößt die neue Generation der Baureihe 1163 zudem 33 Prozent weniger Stickoxide aus und erfüllt damit die Emissionsvorschrift IMO Tier II.

Zeitgleich wurde auch das Automationssystem der Fähre erneuert: Das System überwacht und steuert neben den Motoren und Getrieben auch viele weitere wichtige Schiffssysteme wie die
Treibstofftanks oder Stromaggregate an Bord. Damit hat die Besatzung einen umfassenden Überblick über ihre Fähre. Zum Automationssystem gehören neben einer neuen Software auch neue Computer, Bildschirme und Schnittstellen zu anderen Systemen an Bord. Die digitale Plattform mtu Go! vervollständigt das Rundum-Update der Fähre. Sie erlaubt es dem Kunden, jederzeit aus der Ferne auf die Betriebsdaten seines Schiffes zuzugreifen, dessen Zustand zu überwachen und Wartungen vorausschauend zu planen.

„Die Avemar Dos ist inzwischen die vierte Fähre von Balearia, die von mtu-Motoren angetrieben wird. Zudem betreuen wir einige Fähren in mtu Value Care-Wartungsverträgen. Diese sind individuell auf jede Fähre zugeschnitten. Wir sind stolz auf das Vertrauen, das Balearia in uns setzt“, ergänzt Pablo Vivancos, Vertriebsleiter von Rolls-Royce Solutions Iberica.

Der Katamaran Avemar Dos wurde 1996 bei der Werft Austal in Australien gebaut. Sie ist seit 1997 in Betrieb und nach einigen Besitzerwechseln seit 2008 bei Balearia im Einsatz. Zunächst wurde sie auf der Straße von Gibraltar zwischen Algeciras und Ceuta eingesetzt. Seit dem Repowering pendelt die Schnellfähre zwischen den Balearischen Inseln Denia, Ibiza und Mallorca. Die 82-Meter lange Fähre hat Platz für 855 Personen und 174 Fahrzeuge.

Neben der Avemar Dos wurde auch die Schnellfähre Ramon Lull kürzlich mit mtu-Motoren remotorisiert – in diesem Fall mit Motoren der Baureihe 4000. Die Schnellfähren Nixe und Formentera Direct sind bereits seit ihrer Inbetriebnahme mit mtu-Motoren im Einsatz.

Über Rolls-Royce Holdings plc

  1. Rolls-Royce ist Vorreiter bei Antriebs- und Energielösungen, die die Gesellschaft verbinden,
    antreiben und schützen. Wir haben uns verpflichtet, bis 2030 Klimaneutralität in unserem Betrieb zu erreichen. Wir sind der UN-Kampagne Race to Zero im Jahr 2020 beigetreten und haben uns verpflichtet sicherzustellen, dass unsere neuen Produkte bis 2030 und alle unsere Produkte bis 2050 klimaneutral betrieben werden können.
  2. Rolls-Royce Power Systems mit Hauptsitz in Friedrichshafen beschäftigt rund 9.000 Mitarbeiter. Unter der Marke mtu vertreibt das Unternehmen schnelllaufende Motoren und Antriebssysteme für Schiffe, Energieerzeugung, schwere Land- und Schienenfahrzeuge, militärische Fahrzeuge sowie für die Öl- und Gasindustrie sowie Diesel- und Gassysteme und Batteriecontainer für sicherheitskritische Anwendungen, zur Dauerstromerzeugung, für Kraft-Wärme-Kopplung und für Microgrids.
  3. Rolls-Royce hat Kunden in mehr als 150 Ländern, darunter mehr als 400 Flug- und Leasinggesellschaften, 160 Streitkräfte und Seestreitkräfte, sowie mehr als 5.000 Energie- und Kernenergiekunden.
  4. Der Jahresumsatz 2020 betrug 11,76 Milliarden britische Pfund und wir investierten 1,25 Milliarden britische Pfund in Forschung und Entwicklung. Das Unternehmen unterstützt ein weltweites Netzwerk von 28 universitären Technologie-Centern, durch die Rolls-Royce-Ingenieure unmittelbar an wissenschaftlicher Spitzenforschung teilhaben.
  5. Rolls-Royce Holdings plc ist ein börsennotiertes Unternehmen (LSE:RR., ADR: RYCEY, LEI:
    213800EC7997ZBLZJH69).

Kontakt

Rolf Behrens Pressesprecher Mobile Power Solutions
Tel.:
+49 7541 90 3461
E-mail::