STORY Power Generation

mtu Kinetic PowerPacks: So funktionieren die Systeme zur Unterbrechungsfreien Stromversorgung

Veröffentlicht am 11 Oktober 2023 von Lucie Maluck, Bilder von Rolls-Royce Power Systems

„Unterbrechungsfreie Stromversorgungssysteme“ – oder mtu Kinetic PowerPacks – gehören zu den spannendsten Produkten von Rolls-Royce Power Systems.
mtu Kinetic PowerPacks
Unser mtu Kinetic PowerPack liefert dynamische unterbrechungsfreie Stromversorgung mittels kinetischer Energie und ist den anspruchsvollsten Stromversorgungsanforderungen gewachsen.
Mehr
Was können unterbrechungsfreie Stromversorgungssysteme?

Zum einen machen sie den Strom „schön“, oder anders ausgedrückt: Sie gleichen im Normalbetrieb, wenn die öffentliche Stromversorgung funktioniert, die kurzfristigen Strom- und Spannungsschwankungen des Stromnetzes über eine Drossel – eine elektromagnetische Spule – aus. Diese Spannungsschwankungen sind sehr häufig und „normale“ Verbraucher merken davon nichts. Hochentwickeltes IT-Equipment wird jedoch immer feinfühliger und kann bei Schwankungen im Stromnetz Probleme bekommen. Besonders in Krankenhäusern, Rechenzentren oder in Industriebetrieben mit besonders sensiblen Produktionsprozessen wären die Folgen verehrend und mit großen finanziellen Verlusten verbunden.

mtu Dieselmotor

Entspricht den aktuellen Abgasnormen, vorgeheizt, Schnellstart und kein Laufen im Aufbereitungsbetrieb, vorgeschmiert.

Synchronmaschine

Vierpolige Synchronmaschinen weltbekannter Hersteller, die einen Temperaturanstieg der Klasse F nicht übersteigen, richtig ausgelegt für Ihre Anwendung und das Absorbieren von Stromoberschwingungen.

Kinetisches Energiespeichermodul

Der patentierte Energiespeicher liefert kinetische Energie zur Überbrückung von Netzunterbrechungen und ist ausgelegt für eine Lagerlebensdauer von 10 Jahren.

Schwingungsdämpfung

Dank stabilem Grundrahmen mit Schwingungsdämpfern zwischen Rahmen und Ausrüstung und direkter Bodeninstallation werden Schwingungen um >97 % reduziert.

Netzschaltfeld

Ein Netzschaltfeld mit Schaltkreisen für Eingang, Ausgang und automatischen Bypass. Zusätzliche vor- oder nachgeschaltete Trennschalter oder Koppelschalter können bei Bedarf hinzugefügt werden.

Steuerung

KS Vision HMI-Steuerung, branchenführende elektrische und mechanische Überwachung inklusive Laststufe, Netzausfällen, Ein- und Ausgangsspannung, Frequenzen und Leistungsfaktor mit Datenerfassungsfunktion zur Aufzeichnung des Ereignisverlaufs.

Elektromagnetische Kupplung

Das primäre Anlassersystem besteht aus herkömmlichen Motoranlassern. Die wartungsfreie Kupplung gewährleistet mit ihrer redundanten Startfunktion, dass der Dieselmotor jederzeit startet.

1

mtu Dieselmotor

Entspricht den aktuellen Abgasnormen, vorgeheizt, Schnellstart und kein Laufen im Aufbereitungsbetrieb, vorgeschmiert.

2

Synchronmaschine

Vierpolige Synchronmaschinen weltbekannter Hersteller, die einen Temperaturanstieg der Klasse F nicht übersteigen, richtig ausgelegt für Ihre Anwendung und das Absorbieren von Stromoberschwingungen.

3

Kinetisches Energiespeichermodul

Der patentierte Energiespeicher liefert kinetische Energie zur Überbrückung von Netzunterbrechungen und ist ausgelegt für eine Lagerlebensdauer von 10 Jahren.

4

Schwingungsdämpfung

Dank stabilem Grundrahmen mit Schwingungsdämpfern zwischen Rahmen und Ausrüstung und direkter Bodeninstallation werden Schwingungen um >97 % reduziert.

5

Netzschaltfeld

Ein Netzschaltfeld mit Schaltkreisen für Eingang, Ausgang und automatischen Bypass. Zusätzliche vor- oder nachgeschaltete Trennschalter oder Koppelschalter können bei Bedarf hinzugefügt werden.

6

Steuerung

KS Vision HMI-Steuerung, branchenführende elektrische und mechanische Überwachung inklusive Laststufe, Netzausfällen, Ein- und Ausgangsspannung, Frequenzen und Leistungsfaktor mit Datenerfassungsfunktion zur Aufzeichnung des Ereignisverlaufs.

7

Elektromagnetische Kupplung

Das primäre Anlassersystem besteht aus herkömmlichen Motoranlassern. Die wartungsfreie Kupplung gewährleistet mit ihrer redundanten Startfunktion, dass der Dieselmotor jederzeit startet.

Wie genau funktionieren UPS?

Die mtu-Kinetic PowerPacks besteht aus der Kombination von einem ständig rotierenden, kinetischen Massenspeicher, einem mtu-Dieselmotor und einem Generator, der abhängig vom Betriebsmodus auch als Elektromotor mit seinen erwünschten Kompensationseigenschaften fungiert. Eine spezielle Steuerung und die dazugehörige Schaltanlage mit Drossel, welche die Aufgabe eines Netzfilters übernimmt, komplettieren das System. Der Strom aus dem öffentlichen Netz treibt den Synchrongenerator, welcher in diesem Betriebszustand als Motor arbeitet an. Der wiederrum treibt den kinetischen Massenspeicher an – tonnenschwer und aufgebaut wie eine elektrische Maschine mit Doppelrotorsystem. Dieser dient als „Energieakku“, der die Energie speichert und dann zur Verfügung stellt, wenn der Strom ausfällt.  

Youtube Video

Was passiert im Detail, wenn die primäre Stromquelle ausfällt?

Fällt das öffentliche Netz aus, sind die mtu Kinetic PowerPacks sofort und unterbrechungsfrei einsatzbereit, denn sie sind ja bereits in Aktion: Ein Teil der in dem Schwungrad gespeicherten Energie treibt dann den Generator an, der nun die Stromversorgung übernimmt. Ein anderer Teil der gespeicherten Rotationsenergie hilft derweil, den Dieselmotor sehr schnell zu starten. Innerhalb kürzester Zeit erreicht er seine Nennleistung und kann nun über den Generator die Stromversorgung übernehmen sowie das Schwungrad stabilisieren. Dies passiert natürlich unterbrechungsfrei – daher der Name „unterbrechungsfreie Stromversorgung“.

Braucht man noch eine Batterie?

Nein, mit der dynamischen mtu-UPS-Technologie ist keine Batterie notwendig. Rolls-Royce bietet auch mtu-Notstromaggregate an. Diese brauchen jedoch eine gewisse Zeit, bis sie hochgelaufen sind. Um diese Zeit zu überbrücken und wirklich überbrechungsfrei Strom zu beziehen, setzen Kunden oft Batteriespeicher ein. Die Batterie ist in einem UPS-System nicht notwendig, da die im Schwungrad gespeicherte Energie sofort einsatzbereit ist und über den Generator die Stromversorgung übernehmen kann , bis der mtu-Motor hochgefahren ist.    

Geht’s noch etwas genauer?

Na klar, hier nun die Erklärung für Experten und solche, die es werden wollen: Das Herzstück des Systems ist das Schwungrad, quasi ein kinetischer Energieakku. Dieser besteht aus zwei rotierenden Teilen: Der äußere Rotor läuft mechanisch frei um den inneren Rotor. Der Innenrotor, der von der Hauptwelle angetrieben wird, rotiert mit 1500 U/min (50 Hz) oder 1800 U/min (60 Hz). Er enthält zwei Sätze von Wicklungen; eine dreiphasige Wechselstromwicklung und eine Gleichstromwicklung.Solange das öffentliche Stromnetz läuft, wird die Wechselstromwicklung mit Strom versorgt, um ein rotierendes Magnetfeld zu erzeugen, das den Außenrotor mit einer Drehzahl von maximal 3000 U/min dreht. Die relative Geschwindigkeit zwischen Innen- und Außenring der Lager beträgt jedoch nur 1500 U/min, da sich die Welle selbst mit 1500 U/min dreht. Der Außenrotor speichert kinetische Energie vorteilhaft, da die Menge der kinetischen Energie quadratisch mit dem Abstand vom Rotationszentrum  

Wenn die Netzversorgung innerhalb der Toleranz liegt, arbeitet die Synchronmaschine als Motor, treibt die Hauptwelle und damit den Akku an und speichert darin kinetische Energie. Wenn sich der Innenrotor mit 1.500 U/min (50 Hz) oder 1800 U/min (60 Hz) dreht, dreht sich der Außenrotor dann mit maximal 3.000 U/min. Die kinetische Energie wird also gespeichert.

Im Inselbetrieb, also wenn das System zum Notstromversorger wird, wird die Gleichstromwicklung gespeist, und der Außenrotor ist durch Induktion elektrisch mit dem Innenrotor gekoppelt. Seine kinetische Energie wird auf den Innenrotor übertragen - er treibt ihn an. Diese Energieübertragung wird durch genaue Steuerung des in die Gleichstromwicklung eingespeisten Stroms geregelt. Der Akku für die kinetische Energie ist ein völlig bürstenloses System.

Bei Netzausfall oder Spannungsstörung wird nun die gespeicherte kinetische Energie auf den kinetischen Energiespeicher übertragen, der als Generator wirkt. Dies geschieht ohne jegliche Unterbrechung für den Anwender. Kurz darauf startet der Dieselmotor und koppelt durch Einrasten der elektromagnetischen Kupplung an den kinetischen Energiespeicher. Die Energie wird dann vom Dieselmotor an die Synchronmaschine und dann an die Verbraucher weitergeleitet.

Ähnliche Artikel

Power Generation

Grünere Stromversorgung auf den Seychellen

von Lucie Maluck, Kerstin Hansmann

Die Seychellen wollen bis zum Jahr 2030 15 Prozent ihres Stroms aus erneuerbaren Quellen gewinnen. Drei mtu EnergyPacks QL gleichen Leistungsschwankungen aus und stabilisieren so das Netz.

Mehr

Power Generation

Landwirt wird Energiewirt

von Lucie Maluck

So geht Kreislaufwirtschaft: Die Firma Energor sammelt Speisereste, erzeugt daraus Biogas und betreibt damit zwei mtu-Blockheizkraftwerke. So entsteht elektrischer Strom für rund 2.000 Haushalte. Ein Blick hinter die Kulissen eines smarten Unternehmens.

Mehr

Power Generation

99,9 Prozent Energieverfügbarkeit dank Microgrid

von Katherine Wooltorton

Wie stellt man die Stromversorgung sicher, wenn es keine Netzkapazitäten mehr gibt? Vor dieser Herausforderung stand der britische Energiedienstleister BasePower. Die Lösung ist ein Microgrid.

Mehr

Power Generation

"HVO ist unser Kraftstoff der ersten Wahl für neue Anlagen"

von Lucie Maluck

Rechenzentren können auf einen Schlag viel weniger umweltschädlichen Notstrom erzeugen – wenn sie auf HVO als Kraftstoff setzen. Ben Pritchard, der neue CEO von AVK, dem größten britischen Anbieter von Notstromlösungen für Rechenzentren, erklärt, warum der Einsatz von HVO sinnvoll ist.

Mehr

Kontaktieren Sie uns

Customer Assistance Center

Wir beantworten Ihre Fragen rund um die Uhr, an 365 Tagen im Jahr.

Mehr

Sales & Service Locator

Finden Sie Ihren nächsten Sales & Service Partner.

Mehr

mtu Stories

Reportagen, Nachrichten und Interviews über mtu-Produkte und -Lösungen.

Mehr