STORY Bahn

Tier-4-Loks mit mtu

Veröffentlicht am 27 Februar 2018 von Jenifer Riley, Bilder von Knoxville Locomotive Works, mtu

mtu liefert Motoren der Baureihen 4000 und 2000 an Knoxville Locomotive Works.
Knoxville, USA

mtu liefert Motoren der Baureihen 4000 und 2000 an Knoxville Locomotive Works (KLW), einen US-amerikanischen Hersteller von Diesel-Lokomotiven für den Rangier- und Streckeneinsatz. Die mtu-Motoren treiben vier- und sechsachsige KLW-Lokomotiven der Baureihe SE an, die vor Kurzem nach der Emissionsrichtlinie EPA Tier 4 zertifiziert wurden. Die Motoren werden im mtu-Werk im amerikanischen Aiken gebaut.  

Jim Wurtz, Geschäftsführer der Knoxville Locomotive Corporation, sagt: „Der Antriebsstrang jedes KLW-Modells besteht aus einem schnelllaufenden mtu-Motor der Baureihe 4000 oder 2000, der einen herkömmlichen mittelschnelllaufenden Generator der Baureihe AR-10 antreibt. KLW hat mtu als Lieferant ausgewählt, da das Unternehmen weltweit über Erfahrung in der Entwicklung äußerst zuverlässiger und sauberer Dieselmotoren verfügt. Die mtu-Motoren entsprechen genau den Anforderungen an Rangier-Lokomotiven in Bahnhöfen und im Streckeneinsatz. Gemeinsam möchten wir Marktführer bei zuverlässigen und wirtschaftlichen Lokomotiven mit einer großen Bandbreite von Motorleistungen für Tier 4 und darüber hinaus sein.“

KLW ist der einzige Hersteller mit Tier-4-Zertifizierung für Güterzug-Diesellokomotiven für den Rangier- und Streckeneinsatz, die mit nur einem Antriebsmotor mit einer Leistung zwischen 780 und 2.400 Kilowatt ausgestattet sind. 

Die mtu-Bahnmotoren der Baureihen 4000 und 2000 zeichnen sich durch sehr geringe Abgasemissionen bei gleichzeitig niedrigem Kraftstoffverbrauch aus. Die Motoren, die bei KLW zum Einsatz kommen, erfüllen die Emissionsrichtlinie EPA Tier 3 ohne Abgasnachbehandlungssystem allein durch innermotorische Maßnahmen. Nur für die Erfüllung der EPA-Tier-4-Grenzwerte ist eine geringfügige Nachbehandlung der Abgase nötig. Aufgrund dieser technologischen Voraussetzungen ist der Verbrauch an Harnstoff-Lösung für die weitere Stickoxid-Reduzierung entsprechend gering. So liegt der Verbrauch an Harnstoff-Lösung der mtu-Motoren der Baureihen 4000 und 2000 bei weniger als 2,5 Prozent pro Gallone Dieselkraftstoff. Andere Motoren von Wettbewerbern benötigen sechs bis acht Prozent für die Erfüllung der Grenzwerte von EPA Tier 4. 

Michael Byrne, Vertriebsleiter Bahnmotoren Nord- und Südamerika bei mtu America, sagt: „KLW ist im nordamerikanischen Bahnsektor sehr gut etabliert. Hinzu kommt die Entscheidung, die EPA-Zertifizierung anzustreben und in diese zu investieren. Das Unternehmen hat sich so zu einem der am schnellsten wachsenden Lokomotiven-Hersteller entwickelt. mtu ist stolz darauf, an dieser Tier-4-Lösung mitzuwirken. Wir gratulieren KLW zu diesem branchenweit bedeutenden Meilenstein.“ 

mtu's Series 4000 engines have been installed in over 2,400 locomotives around the globe and are commonly used in other demanding industries that require optimum ?power-to-weight ratios and reliability, with over 39,000 units produced to date.
Der Inhalt der Beiträge entspricht dem Stand zum jeweiligen Erscheinungsdatum. Sie werden nicht aktualisiert. Weitergehende Entwicklungen sind deshalb nicht berücksichtigt.

Kontakt

Michael Byrne
Tel.:
+1 248 560 8085
E-mail::

Ähnliche Artikel

Bahn

Kreuzfahrt auf Schienen

von Rolf Behrens

Die neue Superyacht unter den Reisezügen wird auf nicht-elektrifizierten Streckenabschnitten von zwei mtu-Motoren der Baureihe 4000 angetrieben.

Mehr

Bahn

Reiseziel Gotthard

von Rolf Behrens

Zwei Instandhaltungs-Fahrzeuge mit mtu- PowerPacks sorgen zukünftig für die Wartung der Bahngleise und Technik im neuen Gotthard-Tunnel.

Mehr

Bahn

Schienenfahrzeuge für besondere Zwecke

Dieselmotoren und -systeme für Sonderfahrzeuge.

Mehr